Heute ist ein perfekter Tag, um wieder einmal mehr an meinen Kraftort im Val Surses zu wandern. Wenn ich Ruhe und Zeit zum Nachdenken brauche, fahre ich nach Salouf und wandere zur Kapelle Salaschigns. Die ganze Wanderung ist für mich immer eine Kraftort-Wanderung.

Gut ausgerüstet und mit einer Yogamatte im Rucksack mache ich mich auf den Weg zum ersten Dorfbrunnen, wo ich meine Flasche mit kaltem, klarem Wasser auffülle, der perfekte Durstlöscher für unterwegs.

Gleich zu Beginn der Wanderung gehts steil den Berg hoch, so früh am Morgen bin ich allein unterwegs. Schon bald höre ich das sanfte Plätschern eines kleinen Bächleins und ich nehme die unglaubliche Ruhe und friedliche Atmosphäre wahr. Auf einer kleinen Anhöhe mit Blick über das ganze Val Surses rolle ich meine Yogamatte aus und gönne mir ein Yoga am Fluss, was für ein Energiebooster, das schafft kein Red Bull!

Frisch gestärkt wandere ich weiter über Felder, an Waldrändern vorbei. Mal ist der Boden steinig, überwachsen von Wurzeln, ganz moosig weich oder Gräser umspielen meine Beine. In der Luft liegt der Geruch von frisch gemähtem Heu und der Morgentau macht die Luft frisch und klar. Mit der Sonne im Rücken ist dies eine Wanderung für alle Sinne.

Oben bei der Kapelle Salaschigns geniesse ich auf dem Bänklein mein mitgebrachtes Frühstück, hier schmeckt es am besten! Und die Landschaft ist einfach magisch, ich könnte stundenlang hier verweilen.

Der Weg wird steiniger und mündet dann in eine Waldlichtung. Die würzigeWaldluft ist einfach berauschend und die Geräusche des Waldes sind so inspirierend. Hier rolle ich meine Yogamatte zum zweiten Mal aus. Hier kann ich einfach in ein wunderschönes Yoga eintauchen. Ein Yoga, das mich wieder in die Mitte bringt.

Der Rest der Wanderung ist einfach ein purer Genuss, die abwechslungsreiche Landschaft macht mich ganz beschwingt und da ist noch ein kleiner Wildbach, an dem ich ein herrliches Fussbad geniesse.

Gestärkt und friedvoll kehre ich in meinen Alltag zurück.

Auf die Wanderung nehme ich immer meine Energiekugeln mit, Rezept siehe unten.

Zwei mal im Monat nehme ich dich mit auf diese zauberhafte Wanderung.

Komm mit und lass DICH verzaubern!

IRMA’S ENERGIEKUGELN

Diese Energiekugeln sind ein feiner und gesunder

Snack für zwischendurch.

 

ZUTATEN

    • 1 Tasse Mandeln
    • 1 Tasse Cashewnüsse
    • 1 Tasse Cranberrys

2 Tassen Datteln entsteint

  • 1 Löffel Kakaopulver
  • 1 Löffel Chiasamen
  • 1–2 Löffel Kokosöl
  • nach Belieben Zimt, Kardamom oder wenig Sesam

ZUBEREITUNG

  1. Cashewnüsse und Mandeln (ganze Nüsse) ohne Fett im Backofen rösten. Ich mag es so, muss man aber nicht machen.
  2. Alle Zutaten in einen Zerkleinerer geben und mixen bis eine klebrige Masse entstanden ist. Da ich nur einen Stabmixer habe, zerkleinere ich die Zutaten einzeln und füge sie von Hand zusammen. Ich mag es auch, wenn die einzelnen Zutaten noch zu erkennen sind.
  3. Anschließend kleine Bälle (Lindorkugelgrösse) formen. Tipp: Falls sich noch keine Kugeln aus der Masse formen lassen, gib noch einen Teelöffel Kokosöl hinzu  oder ein paar Datteln.

Die geformten Kugeln auf ein Blech oder Teller legen und für eine Stunde in den Kühlschrank stellen, damit sie fest werden. Anschliessend in ein luftdichtes Gefäss füllen. Im Kühlschrank halten sie sich mindestens eine Woche.

Achtung: Suchtgefahr!!!

(Die Kraftortgeschichten werden von mir spontan geschrieben)